Willkommen

Die Abgründe des Darknet befinden sich auch auf Ihrem Computer! Erfahren Sie in dem Roman „Endstation Darknet“, welche Gefahren dort lauern und wie nah das Leid vieler Menschen in Wirklichkeit ist.

Inhalt des Buches

Florian, der gerade von seiner großen Liebe verlassen wurde, gerät an Informationen über eine Verbrechensorganisation, die brutalste Frauen- und Kindervergewaltigung im Darknet an Tausende von Live-Sehern ausstrahlt. Er bittet seinen Freund Charly – Datensicherheitsexperte und Hacker – um Hilfe bei der Enttarnung der Täter.

Anders, als der „reißerische“ Plot erwarten lässt, beginnt die Erzählung in Form einer einfühlsamen Liebesgeschichte. Infolge der rasch voran schreitenden Ausforschung der grausamen Verbrechen, entwickelt sich die Handlung zunehmend in das Genre Kriminalroman. Bis der Spannungsbogen im letzten Drittel Thrillerintensität erreicht. Florian wehrt sich tapfer – aber vergeblich – dagegen, dass ihn die Verbindung zu der Verbrecherorganisation in einen Sog aus Gefahr und Verfolgung reißt.

Da der Roman in der Ich-Perspektive geschrieben ist, erfolgt die Auseinandersetzung mit den Antagonisten häufig nur spekulativ. Ihre realen Aktionen erfolgen unvorhersehbar und wie befürchtet – erbarmungslos!

Wichtig: Die Schändungen werden zu keiner Zeit realistisch oder gar voyeuristisch beschrieben, sondern nur angedeutet! Es reicht zu erahnen, dass es solche Dinge tatsächlich gibt …

Interview mit dem Autor Eduard Hartmann

Presse

Rezension ORF Salzburg

Das ORF Landesstudio Salzburg hat am 30.06.2017 in der Mittagssendung freundlicherweise ENDSTATION DARKNET als Buchtipp veröffentlicht.

Die Literaturredakteurin Karin Buttenhauser zieht darin folgendes Fazit:

„… die Liebesgeschichte erfreut, die Darknet-Geschichte erschüttert. Manche Leser werden sich ein wenig zerrissen fühlen. Aber relevant ist es auf jeden Fall, was uns der Autor hier auf 400 Seiten erzählt.“

Die ca. dreiminütige Audiodatei können Sie hier nachhören:

Rezension auf www.lesemehrwert.de

Edgar und Martina Hülswitt haben ENDSTATION DARKNET unter http://lesemehrwert.de/endstation-darknet-eduard-hartmann/ rezensiert. Ich möchte beiden ganz herzlich dafür danken und empfehle allen Buchbegeisterten den regelmäßigen Besuch auf www.lesemehrwert.de

Auszug aus der Rezension:

„Spannender Stoff für einen fesselnden Roman“

„Welche Meinung man sich auch bildet und wie immer man sich neutral zu der Sache stellt, — festzuhalten ist: Vor dem Eintritt ins ›Darknet‹ wird nicht von ungefähr gewarnt! Ist erst einmal die Neugier erwacht, die anfängliche Skepsis überwunden und das Tor geöffnet, kann der Zugang durchaus der erste folgenschwere Schritt in eine dunkle Netzwelt sein, die keine Grenzen, Regeln und Hemmschwellen kennt.

Dem in Österreich beheimateten Autor Eduard Hartmann ist es eindrucksvoll gelungen, dieses zeitgemäße, gleichermaßen heikle wie mitreißende Thema in seinen packenden, aufrüttelnden Roman ENDSTATION DARKNET einzubinden.“

Kontakt

Bestellung

Hier können Sie Rezensionen früherer Leser einsehen und das Buch bestellen: Weiter zu Amazon >